Stadtrundfahrten Potsdam

Stadtrundfahrten Potsdam verbinden mit Besichtigung Jagdschloss Stern

Stadtrundfahrten Potsdam lassen sich gut kombinieren mit einer Besichtigung / Führung im Jagdschloss Am Stern.

Der Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. von Preußen war ein enthusiastischer Jäger, speziell ein leidenschaftlicher Anhänger der Parforcejagd. Dies waren Hetzjagden, bei denen die berittenen Jäger mit einer großen Hundemeute das Wild aufspürten und eher zu Tode hetzten, bevor es erlegt wurde. Zu diesem Zweck ließ der Soldatenkönig ein riesiges Jagdgebiet vor den Toren Potsdams einhegen, welches mit 16 Schneisen durchzogen wurde, die sich alle in einem Schnittpunkt kreuzten. An dem entstandenen Wegestern ließ er in den Jahren von 1730–1732 ein kleines Jagdschloss im Stile der holländischen unverputzten Backsteinhäuser errichten. Dabei sammelte man zugleich erste Erfahrungen für den späteren Bau des Holländischen Viertels. Der Name des Schlossen wurde vom vorbenannten Wegestern abgeleitet. Es war im übrigen der einzige Schlossbau des Soldatenkönigs in Potsdam.

Am 24. April 2016 werden zur Saisoneröffnung von 14:00 Uhr 17:00 Uhr Führungen durch das Jagdschloss Am Stern angeboten. Außerdem gibt es im Garten des Kastellanhauses Kaffee u. Kuchen und im historischen, wiederaufgebauten Backofen wird Brot gebacken, das – solange der Vorrat reicht – für einen Spendenpreis erworben werden kann. Für die musikalische Unterhaltung sorgen die Hornbläser der Musikschule Johann Sebastian Bach.

Gruppen mit eigenem Bus können bei Stadtrundfahrten Potsdam oder bei einer Stadtführung mit einem Sanssouci Rundgang bereits am Tage einige andere Sehenswürdigkeiten von Potsdam besichtigen. Programmvorschläge für Stadtführungen oder Stadtrundfahrten Potsdam finden sich unter: www.potsdam-sanssouci.de

 

 

 

Potsdam Stadtrundfahrt

Potsdam Stadtrundfahrt und abends Konzert im Schloss Caputh

Nach einer Potsdam Stadtrundfahrt abends Konzert der Caputher Musiken mit dem Potsdamer Ensemble „La Risonanza“ erleben! Am Samstag, den 16. April 2016 findet um 19:00 Uhr ein Frühlingskonzert im barocken Festsaal des Caputher Schlosses statt. Dabei wird im fantastischen Stil des 17. Jahrhunderts STYLUS PHANTASTICUS  ertönen. Luise Henriette Catenhusen (Blockflöten), Markus Catenhusen (Barock-Violine), Susanne Catenhusen (Cembalo), Franziska Borleos (Cello) sind in einem Konzert zu hören, in dem frühbarocke Leichtigkeit und Virtuosität die Vorhand gewinnen und mit späteren italienischen Werken kontrastiert werden. Überschäumende Fröhlichkeit, schnelle Tempi und abrupte Stimmungswechsel prägen diese Musik. Dass sie bisweilen wie aus dem Augenblick improvisiert klingt, ist gewollt: sowohl Komponist als auch Interpret(en) haben die „größte Freiheit, schöpferisches Talent zu entfalten“, wie ein Zeitgenosse schreibt. Jung, frech, lebendig und unbekümmert ist diese Musik. Das Schloss Caputh bei Potsdam bietet dafür die ideale Kulisse und ist für Besucher geöffnet: im April Samstag + Sonntag: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr und von Mai bis Oktober Dienstag – Sonntag: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr

Während einer Potsdam Stadtrundfahrt oder einer Stadtführung mit einem Rundgang durch Sanssouci kann man bereits am Tage einige andere Sehenswürdigkeiten von Potsdam mit Guide besichtigen. Programmvorschläge für eine Stadtführung oder eine Potsdam Stadtrundfahrt finden sich unter:  www.potsdam-fuehrung.de

Führungen Neues Palais

Kurze Führungen Neues Palais

Kurze Führungen Neues Palais + höfische Etikette in der Museumswerkstatt am Neuen Palais für Familien mit Kindern ab 6 Jahren kennenlernen: Vor 300 Jahren lebten Prinzen und Prinzessinnen meist in einem Schloss. Sie trugen kostbare Kleider aus teuren Seidenstoffen, gingen nicht in eine normale Schule und benahmen sich auch anders als andere Kinder – ganz königlich eben. In manchen Königshäusern gab es eine sehr strenge Etikette. Damit sind Regeln gemeint, die festlegen, wie man sich in bestimmten Situationen zu verhalten hat und was gar nicht erlaubt ist. Königskinder mussten im Privatunterricht neben den üblichen Fächern noch manch anderes lernen. Was das war, können Kinder bei dieser Sonntagswerkstatt nacherleben. Außerdem wird in der Museumswerkstatt gemeinsam etwas zu diesem Thema selbst angefertigt, was anschließend mit nach Hause genommen werden kann.

Ein Besuch mit kurzen Führungen Neues Palais mit seinen prachtvollen Räumen gehört natürlich auch zum Programm. Die „Sonntagswerkstatt“ bietet am Sonntag, den 10.04.2016 um 11:00 Uhr / um 13:00 Uhr / um 15:00 Uhr Familien mit Kindern ab 6 Jahren Gelegenheit, Geschichte spielerisch und lebendig zu entdecken: Durch Zuhören, Anfassen und selbst Ausprobieren.

Vorher oder danach empfehlen wir eine Stadtführung‬ durch Potsdam oder ‎einen Rundgang‬ durch den ‪‎Park‬ Sanssouci / ‪‎Führungen‬ und ‪‎Rundgänge unter www.potsdam-ausflug.de

Stadtrundgaenge Potsdam

Stadtrundgaenge Potsdam mit Führung Belvedere auf dem Pfingstberg

Vorschlag für Stadtrundgaenge Potsdam mit Führung / Rundgang Belvedere auf dem Pfingstberg: am Sonntag, den 3. April 2016 um 14 Uhr Führung „Potsdams schönste Aussicht gestern und heute“.  Mitglieder des Förderverein Pfingstberg e.V. führen Gäste durch das historische Ensemble und seine Geschichte, zurückreichend bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts. Anekdoten, individuelles Fachwissen und Selbsterlebtes um Karl Friedrich Schinkels Erstlingswerk, den Pomonatempel, das nach Plänen Friedrich Wilhelms IV. erbaute Aussichtsschloss Belvedere und das von Peter Joseph Lenné erschaffene Gartendenkmal stehen im Mittelpunkt des Rundgangs. Auch die Zeit zwischen Verfall und Wiederaufbau des Ensembles bis 1987 wird in der Führung genauer beleuchtet. Viele Vereinsmitglieder engagieren sich schon seit Jahren für den Erhalt des Ensembles im Potsdamer Norden. Anmeldung unter Telefon (0331) 2006841 erbeten (maximal 25 Besucher), Treffpunkt: Kasse Belvedere
Preis: 8,00 Euro / ermäßigt 6,00 Euro

Stadtführungen und Stadtrundgaenge Potsdam in Verbindung mit einer Besichtigung des Belvederes auf dem Pfingstberg lassen sich hervorragend kombinieren. Programmvorschläge für Stadtrundgaenge Potsdam finden sich unter: www.potsdam-rundgang.de