Fuehrungen und Rundgaenge Potsdam Sanssouci

Aktuelle Fuehrungen und Rundgaenge Potsdam Sanssouci

nachstehend einige Empfehlungen für aktuelle Fuehrungen und Rundgaenge Potsdam Sanssouci :

am 21. April 2018 um 16 Uhr gibt es eine Führung durch die Ovidgalerie in den Neue Kammern in Sanssouci zu den Metamorphosen / amourösen Verwandlungsgeschichten des Ovid.

am Ostersonntag, den 1.April 2018 erklingt um 18:00 in der Nikolaikirche  österliche Orgelmusik.

am 24. März 2018  um 15:00 Uhr Rundgang durch die Pflanzenhalle und den Heizgang der Orangerie in Sanssouci.

am 18. März 2018 um 11:00 Schlossküche Sanssouci szenische Kostümführung mit Ferdinand Andrea Tamanti, dem königlichen Hofkoch von Sanssouci.

am 11. März 2018 um 11:00 und 14:00 Neues Palais: Kurzführungen durch das Neue Palais für Familien mit Kindern ab 6 Jahren. Die Kinder kreieren zusätzlich in der Museumswerkstatt eigene Arbeiten mit Blattgold.

am 4. März 2018 um 11:00 Schloss Sanssouci szenische Kostümführung mit Baron K. L. von Pöllnitz, dem Oberzeremonienmeister vom Alten Fritz.

am 25. Feb. 2018  findet von 10:00 bis 16:00 die 14. Potsdamer Geschichtsbörse im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte am Neuen Markt unter dem Thema: „Region in Europa – Brandenburg, und seine Geschichtsschreiber. Bekannt, Vergessen, Wiederentdeckt.“ statt.

am 25. Feb. 2018  von 11:00 bis 14:00 Sonderöffnung der Orangerie im Neuen Garten mit Vortrag und Leckereien von der Orange.

am 18. Feb. 2018 um 11:00 Schlossküche Sanssouci – szenische Kostümführung mit Charlotte Retzloff der Köchin  des „Romantikers“ Friedrich Wilhelms IV.

am 4. Feb. 2018 um 11:00 Schloss Sanssouci – Szenische Kostümführung mit dem schottischen Lord Marschall Georg Keith, einem der engsten Vertrauten Friedrichs des Großen und Mitglied der Tafelrunde.

am 21. Jan. 2018 um 11:00 Schloss Sanssouci – szenische Kostümführung mit Editha von Haacke, Hofdame von Königin Elisabeth, Gattin Friedrich Wilhelms IV.   Das fiktive preußische Adelsfräulein nimmt die Besucher mit auf eine Zeitreise durch die Gemächer der Königin Elisabeth und repräsentative Bereiche des Schlosses.

Darüber hinaus kann man bei einer Führung durch den Park Sanssouci oder bei einem individuellen Stadtrundgang durch die Altstadt von Potsdam weitere historische Sehenswürdigkeiten mit einem Guide kennenlernen. Programmvorschläge für eine Stadtführung Potsdam oder einen Rundgang durch Sanssouci finden sich unter: https://www.potsdam-ausflug.de

 

Rundgang Sanssouci

Rundgang Sanssouci verbinden mit Besichtigung Historische Mühle

Ein Rundgang Sanssouci lässt sich sehr gut mit einer Besichtigung der Historischen Mühle am Schloss Sanssouci verbinden!

Ursprünglich stand zu Zeiten Friedrichs des Großen an der Stelle eine in den Jahren von 1737 bis 1739 erbaute Bockwindmühle, welche jedoch unter seinem Neffen Friedrich Wilhelm II. durch eine von 1787 bis 1791 erbaute Galerieholländerwindmühle ersetzt wurde. Ende des Zweiten Weltkriegs brannte diese bis auf den steinernen Mühlenstumpf ab und erst 1987 begann man mit dem Wiederaufbau, welcher zur 1000-Jahr-Feier Potsdams im Jahre 1993 in Form der Holländerwindmühle seinen Abschluss fand.

Nach einem Rundgang Sanssouci können sich interessierte Besucher auf drei Ebenen der Dauerausstellung rund um das Thema Mühle widmen. So erfährt man die Geschichte des historischen Ortes und was es mit holländischen Einwanderern sowie dem Entstehen von Mühlen in Potsdam auf sich hat. Die oberen Böden der Windmühle sind der Mühlentechnik vorbehalten. Auf Mahl- und Sichterboden entstehen all die Produkte, die man im Mühlenladen erwerben kann und die eine ortsansässige Bäckerei für das Windmühlenbrot benötigt. Natürlich alles regional und Bio! Vergessen sollte man nicht, auf der dritten Ebene auf die Galerie herauszutreten und den Flügeln bei ihrem Spiel im Wind zuzusehen oder die Aussicht zu genießen.

Am 11. Juni 2016 kann man um 18:00 Uhr nach einem Rundgang Sanssouci einem Geschichtenabend in der Historischen Mühle beiwohnen. Das Erzählduo Safran (Sandra Schramm & Franziska Bauer) bietet ein buntes Familienprogramm, das vom Müller (Frederic Schüler) höchst persönlich mit spannenden Einblicken in die Technik der Mühle abgerundet wird. Im Märchen findet man sich oft in einer Mühle wieder – an einem Ort voller Magie, der auch etwas unheimlich sein kann, wo die Menschen damals und heute über die Kraft des Windes ins Staunen geraten. Warum das Gemahlene einer Mühle für Ärger sorgen kann, was für seltsame Wesen zum Teil in Mühlen hausen und was es überhaupt braucht, um eine Mühle in Gang zu setzen, erfährt man an diesem Abend in der Historischen Mühle in Sanssouci.

Am Tage kann man bereits bei einem Rundgang Sanssouci oder bei einer Stadtführung durch Potsdam einige andere Sehenswürdigkeiten von Potsdam mit Guide erleben. Programmvorschläge für eine Stadtführung durch Potsdam oder einen Rundgang Sanssouci finden sich unter:  www.potsdam-fuehrung.de

 

Stadtrundgaenge Potsdam

Stadtrundgaenge Potsdam mit Führung Belvedere auf dem Pfingstberg

Vorschlag für Stadtrundgaenge Potsdam mit Führung / Rundgang Belvedere auf dem Pfingstberg: am Sonntag, den 3. April 2016 um 14 Uhr Führung „Potsdams schönste Aussicht gestern und heute“.  Mitglieder des Förderverein Pfingstberg e.V. führen Gäste durch das historische Ensemble und seine Geschichte, zurückreichend bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts. Anekdoten, individuelles Fachwissen und Selbsterlebtes um Karl Friedrich Schinkels Erstlingswerk, den Pomonatempel, das nach Plänen Friedrich Wilhelms IV. erbaute Aussichtsschloss Belvedere und das von Peter Joseph Lenné erschaffene Gartendenkmal stehen im Mittelpunkt des Rundgangs. Auch die Zeit zwischen Verfall und Wiederaufbau des Ensembles bis 1987 wird in der Führung genauer beleuchtet. Viele Vereinsmitglieder engagieren sich schon seit Jahren für den Erhalt des Ensembles im Potsdamer Norden. Anmeldung unter Telefon (0331) 2006841 erbeten (maximal 25 Besucher), Treffpunkt: Kasse Belvedere
Preis: 8,00 Euro / ermäßigt 6,00 Euro

Stadtführungen und Stadtrundgaenge Potsdam in Verbindung mit einer Besichtigung des Belvederes auf dem Pfingstberg lassen sich hervorragend kombinieren. Programmvorschläge für Stadtrundgaenge Potsdam finden sich unter: www.potsdam-rundgang.de

Friedenskirche Potsdam

Friedenskirche Potsdam – Konzert und Rundgang Sanssouci

Konzert am 19. März 2016 um 19.30 Uhr in der Friedenskirche Potsdam  Johannespassion von Johann Sebastian Bach

Oratorienchor Potsdam, Kammerakademie Potsdam

Große, festliche Chorsätze, besinnliche Choräle und kunstvoll instrumentierte Arien der Solisten!

Johanna Krumin -Sopran, Marlene Lichtenberg – Alt, Wolfgang Klose – Tenor (Evangelist), Robert Elibay-Hartog – Bass (Pilatus, Arien), Christopher Jung – Bass (Jesusworte), Arno Schneider – Orgel, Leitung: Tobias Scheetz

Die Friedenskirche Potsdam befindet sich am Rande des Park‬s Sanssouci, unweit der  historischen Altstadt. Sie entstand in der Mitte des 19. Jahrhunderts nach Ideenskizzen des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV., der sich wiederum eng an frühchristlichen Römischen Kirchen orientierte. Markant und typisch der 42 Meter hohe Campanile – ein freistehender Glockenturm, eine Reflexion des Campanile von Santa Maria di Cosmedin in Rom, in der Nähe des Forum Romanum.

Vor dem Konzert empfiehlt sich ein Stadtrundgang durch Potsdam oder ein Rundgang durch den ‪‎Park‬ Sanssouci mit Führung / Besichtigungen‬ und ‪‎Rundgänge unter https://www.potsdam-ausflug.de