Spaziergang Park Sanssouci

Spaziergang Park Sanssouci verbinden mit Besichtigung Belvedere auf dem Klausberg

Ein Spaziergang Park Sanssouci lässt sich am Internationalen Museumstag sehr gut mit einer Besichtigung des Belvedere auf dem Klausberg in Sanssouci verbinden!

Das Belvedere auf dem Klausberg war das letzte Bauwerk, welches Friedrich der Große in Sanssouci errichten ließ. Nach der Fertigstellung des Neuen Palais wurde es im Rahmen eines Verschönerungsplanes für die Umgebung in den Jahren von 1770–1772 erbaut. Es war das erste Aussichtsschloss in Potsdam. Mit ihm wurde die Tradition der architektonisch gestalteten Aussichtspunkte in der Umgebung von Potsdam begründet. Weitere sollten später folgen. Den Höhepunkt bildet mit einer atemberaubenden Aussicht über Potsdam das Belvedere auf dem Pfingstberg. Es wurde im 19. Jahrhundert unter König Friedrich Wilhelm IV. als mächtige Doppelturmanlage mit großzügigen Kolonnaden im Stil einer italienischen Renaissance-Villa erbaut und thront als malerischer Blickpunkt weit sichtbar in der Landschaft.

Sowohl das Belvedere auf dem Klausberg als auch das Belvedere auf dem Pfingstberg lassen sich am 13. Juli 2018 besichtigen (Sonderöffnung). Am Vormittag kann man bereits bei einem Spaziergang Park Sanssouci oder bei einem Stadtrundgang durch Potsdam einige andere Sehenswürdigkeiten von Potsdam mit Guide und Führung erleben. Programmvorschläge für eine Stadtführung durch Potsdam oder einen Spaziergang Park Sanssouci  finden sich unter: www.potsdam-sanssouci.de