Stadtrundfahrten Potsdam

Stadtrundfahrten Potsdam verbinden mit Besichtigung Jagdschloss Stern

Stadtrundfahrten Potsdam lassen sich gut kombinieren mit einer Besichtigung / Führung im Jagdschloss Am Stern.

Der Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. von Preußen war ein enthusiastischer Jäger, speziell ein leidenschaftlicher Anhänger der Parforcejagd. Dies waren Hetzjagden, bei denen die berittenen Jäger mit einer großen Hundemeute das Wild aufspürten und eher zu Tode hetzten, bevor es erlegt wurde. Zu diesem Zweck ließ der Soldatenkönig ein riesiges Jagdgebiet vor den Toren Potsdams einhegen, welches mit 16 Schneisen durchzogen wurde, die sich alle in einem Schnittpunkt kreuzten. An dem entstandenen Wegestern ließ er in den Jahren von 1730–1732 ein kleines Jagdschloss im Stile der holländischen unverputzten Backsteinhäuser errichten. Dabei sammelte man zugleich erste Erfahrungen für den späteren Bau des Holländischen Viertels. Der Name des Schlossen wurde vom vorbenannten Wegestern abgeleitet. Es war im übrigen der einzige Schlossbau des Soldatenkönigs in Potsdam.

Am 24. April 2016 werden zur Saisoneröffnung von 14:00 Uhr 17:00 Uhr Führungen durch das Jagdschloss Am Stern angeboten. Außerdem gibt es im Garten des Kastellanhauses Kaffee u. Kuchen und im historischen, wiederaufgebauten Backofen wird Brot gebacken, das – solange der Vorrat reicht – für einen Spendenpreis erworben werden kann. Für die musikalische Unterhaltung sorgen die Hornbläser der Musikschule Johann Sebastian Bach.

Gruppen mit eigenem Bus können bei Stadtrundfahrten Potsdam oder bei einer Stadtführung mit einem Sanssouci Rundgang bereits am Tage einige andere Sehenswürdigkeiten von Potsdam besichtigen. Programmvorschläge für Stadtführungen oder Stadtrundfahrten Potsdam finden sich unter: www.potsdam-sanssouci.de

 

 

 

Stadtfuehrungen Potsdam

Stadtfuehrungen Potsdam mit Besichtigung des Belvedere auf dem Pfingstberg 

Im Rahmen von Stadtfuehrungen Potsdam das Belvedere auf dem Pfingstberg besichtigen! Ab dem 1. April ist das Pfingstberg-Belvedere wieder täglich in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Ebenfalls im April dieses Jahres betreibt der Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V. bereits 15 Jahre das historische Pfingstberg-Ensemble. Die Erfolgsgeschichte von Wiederaufbau des Belvedere und Etablierung des Pfingstbergs als Kulturort krönend, wird in der zweiten Aprilhälfte der 1.000.000ste Besucher im Belvedere erwartet. Und auch das Kulturprogramm 2016 bietet spannende Highlights: So wird es etwa erstmals am 29. und 30. Juli ein Live-Hörspiel unterm Sternenzelt und an den Abenden des 17. bis 19. August Sommertheater geben. Seit dem Osterwochenende lohnt es sich, die Ausstellung „Kinder sehen die Architektur in Potsdam“ zu besuchen, die am 26. März im Pomonatempel eröffnet wurde. Zudem werden auch in 2016 für die Sanierung der Eingangshalle des Belvedere Spenden gesammelt – benötigt werden insgesamt rund 20.000 Euro.

Es bieten sich Stadtfuehrungen Potsdam an, bei denen sich neben einem Rundgang durch Sanssouci auch der Aufstieg zu Potsdams schönster Aussicht hervorragend einbinden lässt. Von den Doppeltürmen hat man einen einzigartigen Blick über Potsdam und die nahe Kulturlandschaft bis nach Berlin hinein. In Verbindung mit der Russischer Kolonie „Alexandrowka“,  der ehemaligen sowjetischen KGB-Geheimdienststadt „Militärstädtchen Nr. 7“ und dem Neuen Garten mit Marmorpalais und Schloss Cecilienhof lassen sich interessante und abwechslungsreiche Rundgänge und Führungen gestalten. Programmvorschläge für Stadtfuehrungen Potsdam finden sich unter: www.potsdam-fuehrung.de

Potsdam Stadtrundgang

Potsdam Stadtrundgang mit Osteroratorium von Bach

Vorschlag für Potsdam Stadtrundgang am Ostermontag, den 28. März 2016: Potsdam Stadtrundgang und um 19 Uhr in der Französischen Kirche am Bassinplatz: Osteroratorium von Johann Sebastian Bach. Künstler: Heidi Maria Taubert (Sopran), Moritz von Cube (Altus), Jan Remmers (Tenor), Bert Mario Temme (Bass) EXXENTIAL BACH Dirigent: Björn O. Wiede

Die Französische Kirche entstand unter Friedrich dem Großen nach Vorbild des Pantheons in Rom für die Hugenotten – Gemeinde in Potsdam. Mit dem Edikt von Potsdam hatte der „Große Kurfürst“ Friedrich Wilhelm von Brandenburg im Jahre 1685 allen Bürgern Glaubensfreiheit verkündet und damit kamen etwa 20.000 französische Protestanten nach Brandenburg. Die  Hugenotten zog es überwiegend in die Städte und so entstanden dort französisch-reformierte Gemeinden und später in Potsdam und Berlin Französische Kirchen. Das Edikt von Potsdam  war der Grundstein für die Glaubenstoleranz in Brandenburg – Preußen und diese wurde später vom Urenkel des Großen Kurfürsten  – Friedrich II.  weiter aktiv ausgebaut.

Vor dem Osteroratorium empfiehlt sich ein Potsdam Stadtrundgang oder eine Führung‬ durch ‪Sanssouci‬ mit einem Potsdam Guide / Rundgänge und ‪‎Stadtführungen Potsdam unter https://www.potsdam-ausflug.de

Stadtfuehrung Potsdam

Stadtfuehrung Potsdam mit anschließendem Konzertbesuch Nikolaikirche

Vorschlag für eine Stadtfuehrung Potsdam am Karfreitag, den 25. März 2016: Stadtfuehrung Potsdam und um 18 Uhr Konzert in der Nikolaikirche Potsdam – Bach. Passion. Aleppo / Ausschnitten und Figuren aus Bachs Passionen wird die Passionsmusik syrischer Christen gegenübergestellt und in eine szenische Collage verwoben. Dabei begegnen sich die Musiken beider Welten. Die bildhafte Sprache des Protestanten Bach trifft auf die aramäische Sprache der syrischen Christen, der Muttersprache Jesu. Mit dieser Inszenierung wollen die Künstler ein Zeichen setzen für ein Miteinander und hoffen, in den Aufführungen auch viele der Menschen zu treffen, die jetzt hier mit uns leben.

Die Potsdamer Nikolaikirche wurde im 19. Jahrhundert nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel im Stil des Klassizismus erbaut. Sie befindet sich im Herzen der Stadt am Alten Markt, gegenüber dem wiederaufgebauten Potsdamer Stadtschloss. Die nach dem Heiligen Nikolaus benannte evangelische Kirche gehört mit einer Höhe von 77 Metern und ihrer Tambour­kuppel zu den markantesten Gebäuden der Potsdamer Innenstadt.

Programmvorschläge für eine Stadtfuehrung Potsdam finden sich unter:  www.potsdam-fuehrung.de